df-edv.de > Aktuelles > Nachrichten lesen

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten und Ankündigungen... 

 

  

Adobe Acrobat XI

2012-10-05 08:00 (Kommentare: 0)

Im Oktober 2012 wird eine neue Version von Adobe Acrobat auf den Markt kommen. Neben dem kostenfreien Reader wird es eine Standard- und eine Pro-Version von Acrobat XI geben. Der Pro-Version vorbehalten sind neue Funktionen zur Optimierung von PDF-Dokumenten für Web und Mobile, ein PowerPoint-Export der auch Masterlayouts übernehmen können soll, die Formularerstellung mit der FormsCentral Desktop App, eine Funktion zum Vergleich zweier PDFs, ein Aktions-Assistent und die erweiterten Funktionen für Erstellung und Prüfung von Barrierefreien PDFs.

Formulare

Neuerungen gibt es bei den Formularen. Mit der Desktop-Anwendung FormsCentral-Designer in Acrobat XI Pro lassen sich schnell und einfach neue Formulare auf Basis verschiedener Vorlagen erstellen.  Über den Online-Dienst FormsCentral können auch Anwender, die nicht die Pro-Version von Acrobat XI installiert haben Web-Formulare entwerfen. Über den Online-Dienst FormsCentral lassen sich diese Formulare anschließend verteilen und die Rückläufer auswerten. Der Online-Dienst kann kostenfrei für ein Formular mit bis zu 50 Rückläufern genutzt werden. Bei einem kostenpflichtigen Konto wird zwischen dem Plus-Abo und dem Basic-Abo unterschieden. Mit dem Plus-Abo ist die Anzahl der Formulare unbegrenzt. Das Basic-Abo erlaubt die Verteilung von bis zu fünf Formularen mit jeweils 500 Rückmeldungen pro Monat. Die Kosten für das Abo liegen bei rund 15,00 €, wobei das Pro-Abo nur mit jährlicher Laufzeit erhältlich ist. 

LiveCycle Designer

Für dynamische und programmierte Formulare war bisher LifeCycle Bestandteil von Acrobat Pro. Zukünftig wird der Adobe LiveCycle Designer ES3  separat erhältlich sein. Anwender von Acrobat XI Pro sollen nun die neue Desktop-Applikation FormsCentral zur Formularerstellung nutzen, können aber im Falle eines Upgrade auf Acrobat XI Pro den aktuellen LiveCycle Desinger kostenfrei aktualisieren.

Barrierefreie PDF

In Acrobat XI wird eine neue Funktion enthalten sein, die mit Hilfe eines Aktions-Assistenten ein PDF „barrierefrei machen“ kann. Der Aktionsassistent führt durch verschiedene Fenster mit unterschiedlichen Eingabeoptionen

  • Dokumentbeschreibung
    • Titel
    • Subjekt
    • Author
    • Keywords
  • Gescannt Dokument
    • OCR Zeichenerkennung
  • Formularfelder identifizieren
  • Sprachfestlegung
  • Alternativtexte für Bilder festlegen
  • Erweiterte Ausgabeprüfung

Die erweiterte Ausgabeprüfung soll nun auch PDF/UA (Universal Accessibility, ISO-Standard für barrierefreie PDF) und WCAG 2.0 (Web Content Accessibility Guidelines, Web-Standard für Barrierefreiheit) „unterstützen“. Es erscheint mir aus den bisherigen Informationen so, dass eine vollständige Umsetzung von PDF/UA noch nicht realisiert ist. Adobe schreibt: „Die Erstellung und Überprüfung von Dokumenten, die die geltenden Standards für Barrierefreiheit erfüllen müssen, werden erleichtert.“ Alle, die bisher barrierefreie PDFs erstellt haben, sind sicherlich für jede Kleinigkeit dankbar, die den Workflow verbessert.

Angekündigt sind neben dem Assistenten eine verbesserte Barrierefreiheitsprüfung, eine Synchronisation von Tagging und Inhaltsbearbeitung und ein verbessertes Touch-Up-Leserichtungswerkzeug mit erweiterten Optionen für die Bildschirmdarstellung und Unterstützung von bis zu sechs Gliederungsebenen.

Word PDFMaker

Der PDFMaker für Microsoft Word (2010) bietet ebenfalls eine neue Schaltfläche „Make Accessible“, die den Aktions-Assistenten startet.

PDF Spezifikationen

Mit Acrobat XI können die folgenden Workflow-spezifischen PDF-Standards erstellt und validiert werden:

  • PDF/A für die Archivierung (ISO 19005): PDF/A-1a, PDF/A-1b, PDF/A-2a, PDF/A-2b, PDF/A-2u, PDF/A-3a, PDF/A-3b und PDF/A-3u
  • PDF/E in Acrobat XI Pro für technische Dokumente (ISO 24517): PDF/E-1
  • PDF/X für Druckproduktion (ISO 15930): PDF/X-1a, PDF/X-3, PDF/X-4, PDF/X-4p, PDF/X-5g und PDF/X-5pg
  • PDF/VT in Acrobat XI Pro für Variable Data Printing und Transaktionsdruck (ISO 16612-2): PDF/VT-1 und PDF/VT-2

Die Unterstützung für PDF/UA ist bisher noch nicht in der Liste der offiziell unterstützten Standards aufgenommen. Adobe selber schreibt etwas schwammig, dass Acrobat XI „die Barrierefreiheitsprüfung, die Anwender bei der Einhaltung von Standards wie WCAG 2.0 und PDF/UA unterstützt, indem die Einstellungen von PDF-Dateien noch effizienter überprüft und korrigiert werden können.“

Weitere Aktions-Assistenten

  • Archivieren
  • Für Web und Mobile optimieren
  • Gescannte Dokumente optimieren

Zurück

Einen Kommentar schreiben

  

mehr Infos

besuchen Sie auch unseren Blog mit Artikeln rund um Office und Windows:

 

blog.df-edv.de